Bambicup und Schlossstadtpokal 2016 in Velbert

Am vergangenen Wochenende fanden in Velbert der Bambicup und der Schlossstadtpokal 2016 im Kunstradfahrerinnen statt. Für den RSV Wittekind Herford gingen neun Sportlerinnen an den Start.

Für zwei Mädchen des RSVs  war der Bambicup der erste Wettkampf. Marielen Baranek fuhr 20,94 Punkte aus und wurde Erste bei den Schülerinnen U11. Mit 16,80 Punkten erreichte Maila Burghaus den dritten Platz in dieser Gruppe.

Zeitgleich fand für die erfahreneren Kunstradsportlerinnen der Schlossstadtpokal statt. Christina Biermann nutzte diesen Wettbewerb zur Vorbereitung auf ihre kommenden Wettkämpfe und erreichte im Kunstradfahren der Elite Frauen den ersten Platz mit 157,50 Punkten.

Bei den Schülerinnen U11 wurde Frida Buchtmann mit insgesamt 38,87 Zählern und neuer persönlicher Bestleistung Zweite hinter Emelie Wendig vom RV Diamant Lind.

Janne Horn startete bei den Schülerinnen U13 und belegte den sechsten Platz mit 29,41. Dies bedeutete für sie eine neue persönliche Bestleistung.

In der Gruppe der Schülerinnen U15 gingen gleich drei Herforderinnen an den Start. Kim Landsmann wurde mit 46,55 Punkten Dritte und  Leonie Frodermann erreichte 36,79 Punkte und den achten Platz. Ina Landsmann verletzte sich bei ihrer Kür und  landete mit 33,20 auf dem zehnten Platz.

Zudem fuhren Ina und Kim Landsmann im Zweier Kunstradfahren der Schülerinnen 39,63 Punkte aus und wurden Zweite.

Auch die Einradmannschaft des RSV mit Ina und Kim Landsmann, Marianna Grosse und Leonie Frodermann zeigte den Kampfrichtern eine gute Leistung. Sie erreichten den fünften Platz mit 35,58 Punkten. Diese Punktzahl ist für die vier eine neue persönliche Bestleistung.

Velbert

Schreibe einen Kommentar