1. Rangliste vom Bezirk OWL in Lemgo

Die Kunstradfahrerinnen des RSV Wittekind Herford starteten am letzten Wochenende in die neue Saison. Zum Auftakt des Jahres 2011 fand in Lemgo der erste Ranglistenwettkampf 2011 für den Bezirk Ostwestfalen-Lippe statt.

Für Nadine Richter sollte sich das intensive Trainingsprogramm in den vergangenen Monaten auszahlen. Im 1er Kunstradfahren der Frauen gelang es ihr erstmals ein Ergebnis mit mehr als 80 Punkten auszufahren. 82,19 Zähler (von eingereichten 95,80 Punkten) bedeuteten persönliche Bestleistung und Platz drei in ihrer Konkurrenz.

Im 1er Kunstradfahren der Juniorinnen ging der Sieg erwartungsgemäß an Christina Biermann. Mit 140,49 erreichten Punkten gelang es Christina ihre stärkste Konkurrentin, Janine Schacht aus Augustdorf, deutlich auf Distanz zu halten. In der gleichen Altersklasse beendete Kristina Niehaus den Wettkampf mit einem respektablen elften Rang.

In der Altersgruppe der Zehn- bis Zwölfjährigen Mädchen (Schülerinnen B) konnte Sina Störmer das vereinsinterne Duell mit Greta Niehaus diesmal klar für sich entscheiden. Sina leistete sich bei ihrem überzeugenden Auftritt kaum Fehler und sicherte sich von 68,30 eingereichten Punkten 65,43 Zähler (Platz drei). Greta Niehaus blieb nach einer unbefriedigenden Vorstellung nur der undankbare vierte Platz.

Mit Marianna Grosse reift beim RSV Wittekind ein weiteres Radsporttalent heran. Im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen C hat es Marianna in diesem Jahr allerdings mit zahlreichen leistungsstarken Fahrerinnen aus den lippischen Nachbarvereinen zu tun. Zum Saisonauftakt reichte es für sie am Samstag für einen sechsten Platz.

Für den zweiten Tagessieg des Herforder Teams sorgten Sina Störmer und Greta Niehaus im 2er Kunstradfahren der Schülerinnen C. Die neue persönliche Bestleistung von 47,00 Punkten (von 55,80) zeigt eindrucksvoll, dass die jungen Damen in diesem Jahr durchaus das Leistungspotenzial haben, um sich für die Deutsche Schülermeisterschaft in Worms zu qualifizieren. Kristina Niehaus und Nadine Richter fuhren bei den Frauen auf den dritten Rang.

Schreibe einen Kommentar